Get Adobe Flash player




postheadericon Mitgliederversammlung 2013

Am 05.07.2013 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen in angenehmer und harmonischer Atmosphäre im Vereinsheim des benachbarten Cyperus-Vereins statt. Die erste Vorsitzende Sabine Böhringer konnte zweiundzwanzig Mitglieder und zwei Gäste begrüßen. Nach dem Verlesen des letztjährigen Protokolls durch den Schriftführer Thomas Hillesheim sprach die erste Vorsitzende in ihrem Geschäftsbericht von den vielfältigen Schwierigkeiten im Tierparkalltag. Das Jahr 2012 war nochmals geprägt von Sorgen um den Erhalt des Tierparks. Eine spontane Spende von gedruckten roten Flyern mit der Aufschrift „Rettet den Tierpark“ von Kostheimer Geschäftsleuten, ausgelegt in Geschäften in Kastel und Kostheim und darüber hinaus, bescherten dem Tierpark eine ganze Menge Spenden. Auch unsere Mitglieder Rainer Schuster und Christa Gabriel spendeten Aufkleber mit ähnlichem Aufdruck, und so kamen sehr viele Spenden zusammen, unter anderen 20000.-€ von einem Spender, der nicht genannt werden möchte. Diese Spenden waren Rettung in der Not für den Tierpark, auch der jährliche Zuschuss der Stadt Mainz von 5000.-€ trug dazu bei. Außerdem wurde die Idee der letzten Mitgliederversammlung aufgegriffen, Unterschriften zum Erhalt des Tierparks zu sammeln, was sehr eifrig im Tierpark selbst und in vielen Geschäften und einer Arztpraxis betrieben wurde. Aktuell haben wir genau 3039 Unterschriften gesammelt, die beim Sommerfest im Tierpark am 18. August an den Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden Herrn Gerich übergeben wurden. Bei dieser Gelegenheit überraschten Sabine Böhringer sowie Oberbürgermeister Sven Gerich die Anwesenden mit der Nachricht, dass die Stadt Wiesbaden vorgeschlagen hat, eine Sondermitgliedschaft für den Tierpark zu übernehmen und als Mitgliedsbeitrag die dringend benötigten 25000.-€ jährlich zu zahlen. Allerdings muss dieses Vorhaben noch von verschiedenen Gremien genehmigt werden. Es freut die Vorstandsmitglieder ganz besonders, dass so viele Menschen den Tierpark erhalten wissen wollen, Gelder spenden und sich für ihn einsetzen und damit auch zeigen, dass sie unsere ehrenamtliche Arbeit schätzen und unterstützen.
 Nachdem nach langem Hin und Her endlich am 27. November 2012 die gut geführten Vereinsunterlagen und Kassenbücher der Jahre 2006 bis 2010 vom Grünflächenamt geprüft wurden, gab es zumindest schon mal die Zustimmung zur Auszahlung für die dringend benötigten Zuschüsse für 2011 und 2012; trotzdem musste der Verein noch bis zum 21.Mai 2013 warten, bis die Gelder endlich auf dem Vereinskonto waren. Inzwischen sind auch die Jahre 2011 und 2012 vom Grünflächenamt geprüft, und es soll in Zukunft weiter so gehandhabt werden, dass das Grünflächenamt bei unserer jährlichen Kassenprüfung auch gleich mit prüft.
Unsere Feste und Veranstaltungen 2012 liefen nicht so gut, was einfach am Wetter lag. Das Frühlingsfest und die Wiederholung vier Wochen später fielen komplett ins Wasser, für das Sommerfest war es ausgerechnet an diesem Tag einfach zu heiß. Nur das spontan von unserem Mitglied Jens Ilsemann, der übrigens nach wie vor unermüdlich fast jeden Sonntag die Bewirtung aus dem Planwagen bietet, gespendete und aufgestellte Planschbecken wurde dankbar nicht nur von Kindern genutzt. Sehr gut war auch die Buchung des Geländes für Geburtstage, und auch in diesem Jahr sind die Wochenenden oft schon einen Monat im Voraus ausgebucht.
Unsere Schafe, Ziegen und Ponys nutzen eifrig das neue Grundstück, und durch den erweiterten Platz kann immer mal ein Teilstück zum Nachwachsen geschlossen werden. Leider ist unser weißes Pony „Blocki“ Anfang Juli gestorben, und unser Tierpfleger Wolfram Gaertner hat eine ganze Nacht im Tierpark verbracht, um das Tier nach Hinzuziehen der Tierklinik nicht alleine zu lassen. Aber das „Kommen und Gehen“ von Tieren ist Alltag im Tierpark, so kämpfen wir noch immer gegen die Fuchsplage. Es kommt vor, dass manchmal täglich ein Huhn oder eine Gans oder Ente vom Fuchs gerissen werden. Neulich ließ sich ein großer Fuchs erst vom Tierpfleger von den Hühnern am eingezäunten Hühnergehege abhalten, als er bis auf zwei Meter auf den Fuchs zu gerannt war. Das Huhn, dem er dadurch das Leben rettete, war nämlich so dumm, seinen Kopf durch den engmaschigen Draht zu stecken. Zum Glück gab es in diesem Frühjahr je drei kleine Hühner und Gänse, so dass hier für Nachwuchs gesorgt ist.
Die Mistentsorgung im Tierpark, die ja jahrelang ein großes Problem war und uns schon sehr viel Geld gekostet hat, wird trotz Übernahme der Firma Fehr(die uns bis letztes Jahr jahrelang den Mist kostenlos abgefahren hat) durch Knettenbrech-Gurdulic weiterhin kostenlos durchgeführt, was uns im Jahr mehrere tausend Euro erspart.
Nach dem Geschäftsbericht folgte der Kassenbericht von Kassiererin Melanie Böhringer sowie der Bericht der Kassenprüfer Benno Bopp und Markus Kuntzsch und die anschließende Aussprache zu allen Berichten. Auf Antrag von Benno Bopp wurde der Vorstand entlastet. Die folgenden Neuwahlen wurden souverän von Wahlleiter Frank Porten durchgeführt. Alte und neue erste Vorsitzende ist Sabine Böhringer, zweite Vorsitzende Steffi Bopp, alter und neuer Schriftführer Thomas Hillesheim, erneut erste  Kassiererin ist Melanie Böhringer, die durch die zweite Kassiererin Sandra Böhringer fachkundige Verstärkung erhält. Als Beisitzer wurden erneut Heike Denne und Reinhard Lang, neu Rainer Schuster und Phillip Jacks in den Vorstand gewählt. Kassenprüfer sind Markus Kuntzsch und wiedergewählt Benno Bopp.
 Die erste Vorsitzende berichtete noch über das jetzt auch in Deutschland ab 2014 eingeführte europäische SEPA-Zahlungsverfahren, über das die Dauerlastschriftenteilnehmer unserer Mitglieder gesondert informiert werden. Die Mitgliederversammlung beschloss in diesem Zusammenhang, die Mitgliedsbeiträge der Dauerlastschriftenteilnehmer ab 2014 einheitlich jeweils am 15. März einzuziehen.  Außerdem wies sie noch auf die diesjährigen Veranstaltungen wie das Oktoberfest am 6. Oktober, das Glühweinfest am 10. November, jeweils ab 11Uhr, hin, zu denen auch alle Mitglieder, Freunde und Besucher herzlich eingeladen sind.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.